Schule + Beruf

recoverable fatal error: Object of class stdClass could not be converted to string in /homepages/37/d17182814/htdocs/diemotte/themes/motte/template.php on line 270.
Das bin ich. Das kann ich. Das will ich!
Hier gehts weiter
Die MOTTE unterstützt Jugendliche in schulischen Belangen sowie bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven. Methoden der Berufsorientierung sind individuelle Beratungsgespräche, Workshops, Projekte und Veranstaltungen.

Mehr zum Thema Schule + Beruf gibt es im Bereich Beratung.

BeLa Tage – Besonderes Lernangebot in der MOTTE

Kultur/Eventmanagement der MOTTE in Kooperation mit der Max Brauer Gesamtschule

In einem einzigartigen Projekt können Jugendliche in der MOTTE kulturelle Bildung erfahren und durch die Organisation eines Kultur/Musik-Events ihre Kenntnisse praktisch anwenden. Gleichzeitig bietet diese Veranstaltung (Konzert & Kunstaustellung) Künstler*innen die Möglichkeit, ihre Werke auszustellen sowie Musiker*innen eine Plattform für Ihre künstlerische Entwicklung. Die Veranstaltung ist das „Gesellenstück“ der Arbeitsgruppe Kultur- und Eventmanagement, das sich aus Neuntklässler*innen der Max-Brauer-Schule zusammen setzt. Im Rahmen des BeLa-Tages in der MOTTE erlernen die Schüler*innen alle Grundlagen, um erfolgreich eine Veranstaltung zu planen und durchzuführen.

Endlich geschnallt!

Schulische Hilfen in der MOTTE

Dienstags und Donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr können Jugendliche mit ihren Hausaufgaben aber auch mit anderen Anliegen rund um das Thema Schule zu uns kommen.
Auch hier sind alle Jugendlichen willkommen. Ob Mathe, Englisch oder Bio - unsere  Honorarkräfte sind fachlich und pädagogisch ausgebildet und können fast immer helfen. Im Rahmen ihrer Arbeit beraten sie auch Jugendliche in Problemlagen und leisten Unterstützung bei der Entwicklung beruflicher Ideen.
Das Angebot hat sich im Laufe der Jahre den neuen Gegebenheiten angepasst und wird kontinuierlich weiter entwickelt. Zentral ist hierbei der Gedanke, dass Hausaufgabenhilfe allein nicht ausreicht, um nachhaltige Leistungserfolge zu erzielen, den Anschluss in der Schule zu finden und darüber hinausgehende Perspektiven zu entwickeln. Unser zentrales Anliegen ist, den Spaß am Lernen lebendig zu halten. Daher wird viel Wert auf die Atmosphäre gelegt.
Das Angebot ist unverbindlich und kostenlos.

Keinen Plan?

Individuelle Bewerbungshilfe und Beratung

Mittwochs von 16-19 Uhr bieten wir Unterstützung für sämtliche Anliegen rund um das Thema Ausbildung und Beruf an. Außerdem besteht die Möglichkeit, Einzeltermine zu machen.
Jugendliche bis 27 Jahren erhalten Unterstützung bei der Zukunftsplanung, bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven, der selbstständigen Informationsbeschaffung sowie bei der Berufswahl bzw. der Wahl einer geeigneten Aus- oder Weiterbildungs-möglichkeit.
Das Angebot umfasst neben praktischen Recherchehilfen zur Erweiterung der Berufswahlkompetenz sowie zur Suche nach Praktikums-, Ausbildungs-, Schul- und Arbeitsplätzen, fachkundige Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche.
Bei der Suche nach Jobs, Ausbildung- oder Praktikumsplätzen können wir auf ein breites Netzwerk an Betrieben, Schulen und sonstigen Ausbildungsstätten zurückgreifen. Hierfür stehen mehrere PCs mit Internetzugang zur Verfügung.
In Kooperation mit der ERGO-Stiftung.

 

Löten, Feilen, Programmieren - nichts für Mädchen?

Berufsfindungsaktionstage für Mädchen

In einem zweitägigen Mini-Praktikum in den MOTTE-Werkstätten lernen 50 Achtklässlerinnen der Max-Brauer-Schule und der Stadtteilschule Bahrenfeld verschiedene Berufe praktisch kennen und tauschen sich darüber aus.
Einmal im Jahr herrscht in den MOTTE - Werkstätten Hochbetrieb. 50 Schülerinnen sammeln dort praktische Erfahrungen in Berufen mit geringem Frauenanteil.
In sechs Werkstätten arbeiten sie als Mediengestalterin, Elektronikerin, Tischlerin, Veranstaltungstechnikerin, Tontechnikerin oder Metallschlosserin. Angeleitet werden sie hierbei von Fachfrauen. Die Mädchen lernen typische Arbeitsabläufe kennen und erhalten jede Menge Informationen über verschiedene Berufsbereiche.
Die Ergebnisse dieser Werkstätten werden am letzten Tag öffentlich in unserem Veranstaltungssaal präsentiert.
In Kooperation mit Dolle Deerns e.V.

Nie wieder Lampenfieber

Bewerbungstraining in der MOTTE

Sich schriftlich und mündlich richtig zu bewerben ist gar nicht so einfach. Zwecks praktischer Vorbereitung führen wir Klassen übergreifend zweitägige Bewerbungstrainings durch.
Das Training umfasst die Erarbeitung eines eigenen Bewerbungsprofils, die Herausarbeitung besonderer Stärken und das Üben von Telefonaten sowie das Erstellen von Bewerbungsunterlagen. Darüber hinaus bereitet es auf Vorstellungsgespräche vor. Anhand von nachgestellten Situationen und Rollenspielen werden Bewerbungssituationen geübt und ausgewertet.
Das angewendete Verfahren basiert auf einem Ressourcen orientierten Ansatz und zielt darauf ab, die Teilnehmenden zu stärken und ihnen Mut zu machen,  Bewerbungssituationen zu meistern.
Die Besonderheit des Bewerbungstrainings in der MOTTE besteht in der Möglichkeit einer längerfristigen individuellen Betreuung und Beratung nach Abschluss des Projekts (vergl. Offene Bewerbungshilfe)
In Kooperation mit der Max-Brauer-Schule.

 

Wie weiter?

Ein Projekt für ratlose Neuntklässler_innen der Max-Brauer-Schule

Für Jugendliche der Jahrgangsstufen 9, bieten wir mehrtägige Workshops an, die dazu dienen, persönliche Kompetenzen herauszuarbeiten und eine geeignete berufliche Perspektive zu entwickeln.
Das Projekt richtet sich an Jugendliche, die in der Schule nicht den Erfolg haben, den sie gern hätten, schulmüde sind, sich ungerecht behandelt fühlen, sich fragen, warum sie in der Schule nicht voran kommen oder überlegen, die Schule abzubrechen.
Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, ihre Stärken und Interessen besser zu erkennen, Zukunftsvisionen zu entwickeln und neuen Mut zu schöpfen.
Anhand spezieller Übungen, verschiedener Reflektions-einheiten, eigenständiger Kompetenzanalysen, Assensment-
center-Übungen, Recherchen und Beratungsangebote ent-
wickeln sie individuelle Zielpläne, die ihnen auch über das Projekt hinaus dabei helfen, ihre Bewerbungsphasen aktiv zu gestalten und eigenverantwortlich zu steuern.
In Kooperation mit der Max-Brauer-Schule. Unter Mitwirkung der Arbeitsagentur Altona.

Berufsorientierung Fünf vor Zwölf

Last-Minute-Workshop für Schulabgänger_innen der Max-Brauer-Schule

Für interessierte Jugendliche der 10. Klassen führen wir einmal im Jahr zusammen mit der Max-Brauer-Schule einen intensiven, einwöchigen Berufsorientierungs-Workshop durch.
Der Workshop beinhaltet Gruppenaufgaben, Assessment-
centerübungen sowie individuell steuerbare Projekteinheiten. Verschiedene Beratungsstationen bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in Bezug auf ihre Berufswahl und die dafür infrage kommenden Ausbildungswege beraten zu lassen. Ein auf einander abgestimmtes Bausteinsystem ermöglicht die Reflektion über spezifische Ressourcen und Kompetenzen sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Perspektive.
Die Jugendlichen erhalten Hilfestellungen und Tipps für die selbstständige Recherche nach Schul- und Ausbildungsplätzen und sowie bei der Erstellung individueller Bewerbungsunterlagen.
In Kooperation mit der Max-Brauer-Schule. Unter Mitwirkung der Arbeitsagentur Altona sowie weiterer in der Berufsorientierung tätigen Träger.

 

Fünf Tage für meine Zukunft

Ein Projekt für Schulabgänger_innen der Gesamtschule Bahrenfeld

Für Jugendliche der Jahrgangsstufe 10 erhalten Unterstützung bei der Planung ihrer beruflichen Perspektive. Sie lernen ihre Stärken kennen und entwickeln Ideen für ihre Zukunft.
Die Teilnehmenden werden dabei unterstützt, ihre passende Ausbildungsperspektive zu finden. Sie erhalten Hilfestellungen für die selbstständige Recherche nach Schul- und Ausbildungsplätzen sowie bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen.
Neben Gruppenübungen umfasst das Projekt, individuell steuerbare Arbeitseinheiten, in denen die Jugendlichen selbstbestimmt an der Umsetzung ihrer Ziele arbeiten können. Verschiedene Beratungsstationen bieten die Möglichkeit, sich über die Berufswahl und entsprechende Ausbildungswege beraten zu lassen und zu informieren.
Der logische Aufbau des Projekts nach dem Bausteinprinzip erleichtert den Teilnehmenden, ihre individuellen Fortschritte zu erkennen und zu überprüfen.
In Kooperation mit der Stadtteilschule Bahrenfeld. Unter Mitwirkung der Arbeitsagentur Altona.

BeoPort

Das Online-Portal der MOTTE für Bewerbungsunterlagen

Dank BeoPort (www.beoport.de) können Jugendliche ihre Passwort geschützten Bewerbungsunterlagen Standort unabhängig bearbeiten und über das Internet mit der MOTTE kommunizieren.
BeoPort ist eine einfache Dokumentenverwaltung, in der Jugendliche ihre Bewerbungsunterlagen Passwort geschützt auf einem Server im Internet ablegen können. Die Dokumente sind somit für die Jugendlichen von jedem Computer mit Internetzugang verfügbar.
Zusätzlich verfügt BeoPort über eine E-Mail-Funktion, so dass es möglich ist, sich online auszutauschen und zu informieren sowie sich online beraten zu lassen. So ist es nicht mehr zwingend erforderlich in die MOTTE zu kommen, um Bewerbungsunterlagen Korrektur lesen zu lassen.
Das Konzept ist erweiterbar und kann an sämtliche spezifische Anforderungen flexibel angepasst werden, was BeoPort auch für andere Jugendhilfeeinrichtungen interessant macht.
BeoPort wurde gemeinsam mit der Internetagentur PROUX entwickelt. Die Umsetzung übernahm PROUX.